Donnerstag, 11. Dezember 2008

Live: Es brennt (zumindest ein wenig...)

Wie der Titel ja schon unheilvoll vermuten lässt, hat es hier gerade ein wenig gebrannt. Nur ein klein bisschen. Und was macht man, wenn man eigentlich gerade kurz eingeschlafen ist und der Feueralarm losgeht? Genau, man fragt sich, ob man das jetzt ernst nimmt. Hab ich mich nach einigem zuhören dann für entschieden. Nächste Frage: Wo ist was zum Anziehen? Was nehme ich mit? Etc. Man kann ja nicht so einfach kopflos wegrennen...
Zum Glück war ich noch vor der Feuerwehr draußen. Und die Anzeige der Brandmeldeanlage im Erdgeschoss hat mich dann auch informiert, dass es nicht bei mir im Zimmer, sondern im ersten Stock brennt. Ist ja schon mal gut zu wissen! Die Feuerwehr war dann auch relativ bald mit dem Einsatz beschäftigt. War aber tatsächlich was mit Feuer. Einer der Retter musste dann nämlich noch eine Wärmebildkamera holen. Blöd nur, dass die Fahrzeuge vor dem Hof geparkt waren... Übrigens war unser Sicherheitsdienst erst nach der Feuerwehr da. Keine Auszeichnung für die G4S!
Naja, lange Rede, kurzer Sinn: war halt ein kleines Feuerchen im ersten Stock, übrig bleibt nur etwas Brandgeruch, ansonsten alles prima. Ist ja auch kein größeres Problem, aber berichtenswert, weil kommt ja bei uns hier nicht so oft vor...

Kommentare:

  1. Na Gott sei Dank ist da nicht mehr passiert! Aber schon seltsam - so mitten in der Nacht oder?
    Wie auch immer - freu mich schon voll, dich bald wieder zu sehen :) Dann hauen wir ordentlich auf den Putz, ok?
    GlG, Jan-Henrik

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ist schon was anderes, wenn man so langsam realisiert, dass es kein Fehlalarm ist... Zu "mitten in der Nacht": Das war kurz vor der Phase wo die Feierwütigen nach hause kommen. Und einige fangen da auch noch mal an zu kochen. Und wieder andere sollten es vielleicht dann doch lassen :-)

    Und ja, hauen wir! Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Man kann das Ganze aber auch anders sehen: Immerhin hattest du einen Grund aufzustehen!!! Ich erinnere mich noch an die 1349 (oder so) Feueralarme in meinem Wohnheim damals in Lyon, wo man entweder vollkommen grundlos rausgerannt ist oder sich doch eventuell in Gefahr gebracht hat, weil man spätestens nach dem 3. Mal den Feueralarm einfach ignoriert hat und man sich nur noch über die 10 Minuten andauernde Ruhestörung nachts um 2.30 geärgert hat! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Da war doch mal was in Brighton, oder ? Da mussten ja während des Frühstück's auch noch die Prioritäten (gleich raus oder erst noch ins Zimmer...) festgelegt werden. Na gut, das nichts passiert ist.

    AntwortenLöschen